Der Zauberer von Oz 6

Der Zauberer von Oz

Am Sonntag, den 4. Januar 2015 um 10:00 Uhr im Naturfreundehaus Mörfelden.

Seminarraum 1. Etage

Das System das die Bankiers unbedingt beibehalten wollten, hatten Henry Clay und Henry Carey des Britische System genannt. "Freihandel" und "Goldstandard" waren die Zwillingswaffe dieses Systems, und damit sollten die schwach industrialisierten Länder weiterhin auf dem Stand einer Kolonie verbleiben, die lediglich Rohstoffe für die britischen Fabriken lieferte. Den amerikanischen Süden hatte man auf diese Weise bereits unterworfen, und die Bankiers hatten jetzt ein Auge auf den Norden geworfen, den man mit Kriegsanleihen zu Wucherzinsen an Land ziehen wollte. Aber Lincoln hatte der Versuchung widerstanden. Welche Bedrohung das neue Greenback-System für das Spiel der Banken war, geht aus einem Leitartikel hervor, dessen Autor unbekannt ist, dar aber, so wird berichtet, 1865 in der London Times erschien. Dort wurde gewarnt:

"Wenn diese bösartige Finanzpolitik, die ihren Ursprung in der nordamerikanischen Republik hat, zu einer festen Institution werden sollte, dann wird sich diese Regierung mit ihrem eigenen Geld ausstatten, und zwar ohne jede Kosten. Sie wird ihre Schulden bezahlen und dann keine Schulden mehr haben. Sie wird über das nötige Geld für ihre Wirtschaft und ihren Handel verfügen. Sie wird unvergleichlich reich sein, ohne jedes Vorbild unter den zivilisierten Regierungen dieser Welt. Die klugen Köpfe und der Reichtum aller Länder werden nach Nordamerika gehen. Diese Regierung muss zerstört werden, oder sie wird jede Monarchie auf der Erde zerstören."

Lincoln wurde 1865 ermordet."

Ellen Hodgson Brown: "Der Dollar Crash" Kopp Verlag Rottenburg 2008 S. 121.

 

Auskünfte zum Thema und zur Veranstaltung erteilt: Ernst Knöß, Schubertstraße 9, 64546 Mörfelden-Walldorf. Tel.: 06105-26578, E-mail: ernst.knoess@googlemail.com; Besuchen Sie auch unsere Webseite: www.naturfreunde-moerfelden-walldorf.de  


[1] Ernst Knöß (Diplomvolkswirt) geb. 1950 studierte Gesellschaftswissenschaften in Berlin (Schwerpunkt Philosophie). Volkswirtschaftslehre in Frankfurt am Main. Später Ausbildung zum Anlageberater und Tätigkeit in der privaten Wirtschaft. Heute zugelassen als selbstständiger Finanzdienstleister für alle Sparten bei der IHK-Darmstadt (Registernummer: D – LFXZ 5 X8DP – 83). Außerdem Studien in Kernchemie (frühere TH-Darmstadt heute TU) und der Rechtswissenschaften in Frankfurt am Main.

Diese Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzungserlebnis anzubieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.