Der Zauberer von Oz 15

Der Zauberer von Oz

Am Sonntag, den 11. Oktober 2015 um 10:00 Uhr im Naturfreundehaus Mörfelden-Walldorf Seminarraum 1. Etage

"Den Banken drohen auch an anderer Front Gerichtsprozesse: Verärgerte städtische Beamte strengen immer mehr Prozesse gegen sie an. Ein Vorbote von Dingen, die da kommen sollen, war ein Gerichtsverfahren - das erste überhaupt dieser Art -, das im Januar 2008 von dem Bürgermeister der Stadt Cleveland, Frank Jackson, gegen 21 große Investmentbanken beantragt wurde, weil sie für die Kreditkrise und die vielen Zwangsvollstreckungen in einer Stadt verantwortlich seien. Städtische Beamte sagten, sie hofften, mehrere hundert Millionen Dollar als Schadensersatz von den Banken zurückzubekommen, darunter Steuerausfälle für entwertete Immobilien und das Geld für den Abbruch bzw. das Zunageln aufgegebener Häuser. Zu den Angeklagten gehörten Bankriesen wie die Deutsche Bank, Goldmann Sachs, Merryl Lynch, Wells Fargo, die Bank of America und Citigroup. Sie wurden beschuldigt, mit ihren unverantwortlichen Käufen und Verkäufen von hoch verzinsten Immobilienkrediten ein "öffentliches Ärgernis" erzeugt zu haben, was zu vielen Kreditausfällen geführt, die Steuerbasis der Stadt zerstört und ganze Stadtteile verwüstet habe."

Ellen Hodgson Brown, "Der Dollar Crash", Kopp Verlag 2008 Rottenburg, S. 573, 574.

Einblicke in die Thematik vermitteln und die Diskussionsreihe leiten wird Ernst Knöß[1]. Die weiteren Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben. Eingeladen sind alle Menschen guten Willens, die einen anregenden Sonntagmorgen genießen wollen.

Auskünfte zum Thema und zur Veranstaltung erteilt: Ernst Knöß, Schubertstraße 9, 64546 Mörfelden-Walldorf. Tel.: 06105-26578, E-mail: ernst.knoess@googlemail.com; Besuchen Sie auch unsere Webseite: www.naturfreunde-moerfelden-walldorf.de  


[1] Ernst Knöß (Diplomvolkswirt) geb. 1950 studierte Gesellschaftswissenschaften in Berlin (Schwerpunkt Philosophie). Volkswirtschaftslehre in Frankfurt am Main. Außerdem Studien in Kernchemie (TU-Darmstadt) und der Rechtswissenschaften in Frankfurt am Main.

Diese Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzungserlebnis anzubieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.