Camp­ing­platzgeschichte

Mit­tels Erb­pachtver­trag zwis­chen den Naturfre­un­den und der Stadt Mör­felden wurde der Camp­ing­platz II als Wiesen­gelände am 1.10.1961 erwor­ben. Das Ter­rain umfasst eine Fläche von 12140 m2.

Mit dem Schreiben der Stadt vom 16.12.1964 wurde die Errich­tung einer Wasch- und Toi­let­te­nan­lage genehmigt. Der bere­its vorher in Betrieb befind­liche Camp­ing­platz bekam vom Land Hes­sen mit Wirkung vom 31.03.1965 die uneingeschränkte Anerken­nung zur Nutzung als Camp­inglatz am Ober­wald zuge­sprochen. Die Bau­genehmi­gung für die neue San­itäran­lage fol­gte am 13.02.1991. Die abschließende Fer­tig­stel­lung durch die Kreis­baube­hörde wurde am 03.12.1996 ausgestellt.

Auf dem Dach dieser neuen San­itäran­lage ist eine Pho­to­voltaikan­lage mit 6,05 kWp instal­liert wor­den. Diese Anlage kann ca. 5.366 kWh umwelt­fre­undlichen Solarstrom pro Jahr erzeu­gen. Investi­tion­swert etwa 30.000,00 Euro. Die Finanzierung der Anlage erfolgt aus eigener Kraft.

Mit­tler­weile bein­hal­tet der Camp­ing­platz II im wesentlichen:

  • Eine Zeltwiese und Stellplatz für das vere­in­seigene Festzelt (ca. 120 Personen)
  • 50 Stellplätze für Naher­hol­ung suchende Wochenendcamper.
  • 8 Durch­gangsplätze
  • 15 Plätze für wirtschaftliche Nutzung (Monteure)
  • 1 Emp­fangs­ge­bäude
  • 1 Garage und Lagerschuppen
  • 1 Werk­statt
  • 1 Toi­let­ten- und 2 Sanitäranlagen
  • 1 Pho­to­voltaikan­lage seit 29. Juli 2004: Nennleis­tung 6,05 kWp; Jahre­ser­trag 5.366 kWh; 5.065 kg CO2 Erspar­nis p. a.

Außer­dem gibt es:

1 Raum für Besprechun­gen und Feiern bis 15 Per­so­nen im Innen­bere­ich ca. 60 bis 80 im Außen­bere­ich mit Bal­dachi­nen /​Pavil­lons im Som­mer.
1 Raum für Besprechun­gen und pri­vate Feiern bis 25 Per­so­nen im Block­haus. (Win­ter­fest).
Bei allen Ver­anstal­tun­gen auf dem Camp­ing­platz sind Anmel­dung und Genehmi­gung beim Platzwart erforderlich.

Der Camp­ing­platz I befindet sich am Naturfre­un­de­haus. Das Gelände umfasst 8903 m2 ins­ge­samt. Der Platz nimmt vielle­icht die Hälfte der Fläche dort ein. Er wird ver­sorgung­stech­nisch getrennt geführt, mit eigener San­itärein­rich­tung, Wasser, Kanal, Elek­troin­stal­la­tion usw. Die Ver­wal­tung der Plätze erfolgt gemein­sam. Die Zufahrt zu diesem Platz erre­icht man über die Ein­fahrt des Naturfre­un­de­hauses "Am Zelt­platz 6", während der Camp­ing­platz II über die Zufahrt "Wüste­n­arm­schneise" erre­icht wird. Diese trennt auch rein räum­lich beide Plätze.

Der Camp­ing­platz I am Naturfre­un­de­haus bein­hal­tet im wesentlichen

  • etwa 25 Stellplätze für Naher­hol­ung suchende Wochenendcamper
  • 15 Plätze für wirtschaftliche Nutzung (Monteure)
  • 1 Toi­let­ten- und Sanitäranlageanlage

Photovoltaikanlage Übersicht seit Beginn der Inbetriebnahme am 29. Juli 2004.

ZeitraumkWhkWh kumuliertCO2 ErsparnisCO2 Ersparnis kumuliert
29 07. bis 16.12.2004178817881687,71687,7
17.12. bis 17.12.2005569174795371,77059,4
19.12. bis 31.12.20065458129374342,611402,0
01.01. bis 31.12.20075355182925054,616456,6
01.01. bis 31.12.20081256195481185,517642,1
01.01. bis 31.12.20095170247184880,022522,1
01.01. bis 31.12.20104957296754678,927201,0
01.01. bis 31.12.20115240349154946,132147,1
01.01. bis 31.12.20125021399364514,736661,8
01.01. bis 31.12.20134365443014120,140781,9
01.01. bis 31.12.20144417487184169,244951,1

Im Kalenderjahr 2008 gab es einen Betriebsausfall der Photovoltaikanlage wegen eines Brandes der Wechselrichter. Der Schaden selbst wurde vom Hersteller im Rahmen der Garantieleistung behoben.